28.6.-3.7.20

Du hast Erfahrung im Klettern am Naturfels und steigst draußen sicher im 5. Grad vor? Dich reizen Mehrseillängen und hohe Wände? Dann komm mit zur Alpinkletterreise in den Wilden Kaiser! Dieses majestätische Gebirgsmassiv aus spitzen Felszacken, senkrechten Wänden und unterhalb davon sanften Latschenkiefernwäldern und blühenden Almwiesen lässt das Herz aller Wandernden und Kletternden höher schlagen. Direkt hinter der Deutschen Grenze gelegen, ist dieser Teil der Alpen schnell erreicht und bietet unzählige Kletterrouten in allen Längen, Schwierigkeitsgraden, teils alpin, teils sportklettermäßig abgesichert. Unser Ausgangspunkt ist das Stripsenjochhaus auf 1577m Höhe, das in unmittelbarer Umgebung zahlreiche Sportklettergebiete mit Ein- und Mehrseillängenrouten und mindestens ebenso viele alpine Mehrseillängenrouten, teils mit Gipfeloptionen bietet. Das Stripsenjochhaus ist eine große Alpenvereinshütte mit Bewirtung, Duschen, Strom und für den Fall von Sauwetter gibt es sogar eine Indoor-Kletterwand.

Tag 1:
Anreise und Hüttenaufstieg, abends Treffen auf dem Stripsenjochhaus, Kennenlernen, Touren- und Materialbesprechung.

Tag 2:
Gemeinsames Sportklettern in Hüttennähe zum Kennenlernen des Gesteins und warm werden mit dem Fels. Auffrischen/Üben des Standplatzbaus, Nachsicherns von oben und Abseilens. Bei Bedarf Übungen zum Platzieren mobiler Sicherungsmittel.

Tag 3:
Seilschaftsklettern in Mehrseillängenrouten mit 2 Seillängen, Optimierung des Standplatzhandlings. Abends eigenverantwortliche Planung einer kürzeren Mehrseillänge für den Folgetag in den Seilschaften und gemeinsames Besprechen der Tourenplanung.

Tag 4:
Klettern der am Vorabend geplanten Mehrseillängenrouten, hierbei Fokus auf Optimierung der Seilschaftsabläufe.

Tag 5:
Bei gutem Wetter und entsprechender Sicherheit der Teilnehmer/innen gemeinsames Klettern einer langen alpinen Mehrseillängenroute (8-12SL) mit Gipfeloption! Abends gemeinsame Nachbesprechung der Tour.

Tag 6:
Je nach Muskelkater ist noch eine weitere kurze bis mittellange Mehrseillänge oder ein bisschen Sportklettern drin, bevor wir uns mittags nach einer tollen und erlebnisreichen Woche voneinander verabschieden. Wer noch nicht genug von den Bergen hat, kann den Abstieg noch hinauszögern und das Wochenende noch zum Klettern, Wandern oder Klettersteige gehen auf der Hütte verbringen.

Da alpines Klettern eine höchst wetterabhängige Sache ist, kann der geplante Ablauf der Reise nicht garantiert werden. Bei widrigen Bedingungen kann insbesondere die lange alpine Mehrseillänge evtl. nicht durchführbar sein.
Für diese Reise gilt eine maximale Teilnehmerzahl von 6 Personen.

Treffpunkt am Sonntagabend gegen 20-21 Uhr auf dem Stripsenjochhaus. Anreiseempfehlung: mit der Bahn über München nach Kufstein, von dort Aufstieg zum Stripsenjochhaus (ca. 1000Hm, 4h). Alternative für mit dem PKW Anreisende: zur Griesneralm (Mautstraße) fahren, von dort 1h Aufstieg zum Stripsenjochaus, gegen Gebühr bei Bedarf Gepäcktransport mit der Materialseilbahn möglich. Bei der Bildung von Fahrgemeinschaften bin ich gerne behilflich. Die Reise endet am letzten Tag gegen 13 Uhr, dann 4h Abstieg nach Kufstein oder 1h Abstieg zur Griesneralm. Oder da bleiben und weiter klettern…

Voraussetzungen:

  • sicheres Vorsteigen und Vorstieg sichern am Naturfels im 5. Grad, Grundkenntnisse im Standplatzbau, Nachsichern und Abseilen
  • Erfahrung im Einsatz mobiler Sicherungsmittel von Vorteil
  • Trittsicherheit und Schwindelfreiheit in alpinem weglosem Gelände
  • Kondition für bis zu 700Hm im Auf- und Abstieg

 

Termin:  28.6..-3.7.20 (5 Tage)

Reisepreis: 299€ (DAV-Mitglieder 279€)

darin enthalten:

  • 5 Übernachtungen im Matratzenlager des Stripsenjochhauses (Doppelzimmer nach Verfügbarkeit gegen Aufpreis möglich, bitte gleich bei der Buchung bestellen!)
  • Führung zu den Klettergebieten durch den Reiseleiter
  • Auffrischen der Grundkenntnisse im Standplatzbau/Seilschaftsklettern, Legen von mobilen Sicherungsmitteln
  • gemeinsame Tourenplanung und Vor-/Nachbesprechung
  • Kartenmaterial/Kletterführer/Literatur

zusätzliche Kosten:

  • An-/Abreise
  • Verpflegung vor Ort (für Sparfüchse ist Selbstverpflegung möglich, indem man eine Campingküche mitbringt und hinter der Hütte draußen kocht)
  • ggf. Materialausleihe

Material:
Neben der üblichen im Informationsblatt Kletterreisen angegebenen Ausrüstung werden für diese Reise ein Grundsortiment an Bandschlingen, Klemmkeilen und Friends benötigt sowie mindestens ein 70m-Einfachseil pro Seilschaft (ideal: 2 Halbseile von mind. 50m). Diese Dinge können in begrenzter Stückzahl gegen Gebühr geliehen werden, wer zuerst kommt, mahlt zuerst!

→Anfragen/Buchung

Galerie: